Tarifvertrag für Damp-Kliniken muss weiterentwickelt werden!

Zu den Warnstreiks der Beschäftigten der Damp-Holding erklärt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:

Vor dem Hintergrund des Streiks der Mitarbeiter der Damp-Holding, die heute mit über 1.500 Beschäftigten für die Weiterführung des Tarifvertrages im Ausstand waren, haben wir ein Gespräch mit den verdi-Vertrauensleuten der Damp-Gruppe geführt. Unsere Solidarität gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Forderung wir unterstützen: Es ist für uns selbstverständlich, dass der neue Eigentümer den bestehenden Tarifvertrag übernimmt. Dieser muss dann nach dem Aktienwechsel von Damp zu Helios in Verhandlungen mit den Beschäftigten weiterentwickelt werden. Wir erwarten, dass die Qualität in den Kliniken sichergestellt wird und die Rahmenbedingungen attraktiv gestaltet werden. Der Krankenhausstandort muss – nicht zuletzt angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels ‑ auch attraktiv bleiben für Arbeitnehmer und Patienten.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.