Schleswig braucht ein neuen Slogan

Nach der gestrigen Entscheidung der Ratsversammlung braucht Schleswig wohl einen neuen Slogan:

“Die freundliche Kulturstadt” passt jedenfalls nicht mehr.
Das CDU -System hat funktioniert, der Kahlschlag für das Landestheater wurde von Landes –Kreis und Ortsebene gnadenlos durchgezogen.
Ich bin davon überzeugt, dass es der CDU nie um den Erhalt des Theaters ging, sondern ausschließlich darum, zu verhindern, dass die jetzige Landesregierung mit ihrem Vorschlag zur Unterstützung des Theaters Erfolg hat.
Bedauerlicherweise wurden sie dabei unterstützt von Grünen, den beiden Wählergemeinschaft und der Zukunftswerkstatt. Sie alle müssen sich fragen lassen, ob der Preis dafür nicht außerordentlich hoch ist:
Der Hesterberg wird ein geschlossenes Magazin, die Arbeiten dafür beginnen ab sofort. Das Konstrukt SH Landestheater wackelt. Die Mitarbeiter/innen bangen um ihre Zukunft. Und Schleswig hat einmal mehr an Attraktivität verloren.
Die Verantwortlichen für die gestrige Entscheidung, die meinen mit einer Tube Leimbinder das Theater retten zu können, haben auf Kosten des Theaters und der Stadt „Russisch Roulett“ gespielt. Leider hat die Kugel getroffen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.