FUEV-Kongress – herzlich willkommen im Grenzland!

Birte Pauls, MdL Bild: SPD SH

Zum heutigen Auftakt des Kongresses der FUEV in Flensburg erklärt die minderheitenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:

Wir begrüßen die Delegierten des Kongresses der „Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen“ (FUEV), die aus allen Teilen Europas heute nach Flensburg gekommen sind, herzlich und freuen uns, dass der Kongress der europäischen Minderheiten in diesem Jahr im deutsch-dänischen Grenzland stattfindet. Jeder 7. EU Bürger ist Mitglied einer Minderheit oder spricht eine Regionalsprache.

Gute Minderheitenpolitik ist kein Sahnehäubchen oder Luxus. Eine gute, auf gegenseitigem Respekt, Anerkennung und Wertschätzung beruhende Minderheitenpolitik ist ein Garant für Frieden in Europa. Das deutsch-dänische Grenzland hat aus seinen Erfahrungen gelernt. 150 Jahre ist die Schlacht von Düppel jetzt her, und von dem blutigen Krieg von einst sind wir zu einer grenzenlos denkenden Region zusammengewachsen. Dass dies so ist, ist auch ganz besonders das Verdienst der deutschen und der dänischen Minderheit. Mit Blick auf die Ukraine würde ich mir wünschen, dass andere von uns lernen wollen.

Den Veranstaltern, Delegierten und Gästen des Kongresses wünsche ich einen guten Verlauf des spannenden und abwechslungsreichen Programms.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.