Herzlichen Glückwunsch, Europa-Universität Flensburg!

Birte Pauls, MdL Bild: SPD SH

Zur Ausrufung der Europa –Universität Flensburg erklärt Birte Pauls, minderheitenpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion und zuständig für die grenzübergreifende Zusammenarbeit:

Herzlichen Glückwunsch an die Europa-Universität Flensburg, herzlichen Glückwunsch Syddanmark und Schleswig-Holstein und herzlichen Glückwunsch Europa! Nachdem die grenzübergreifende Zusammenarbeit der Universitäten seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, bekommt die Flensburger Universität heute einen Namen, den sie redlich verdient: Europa- Universität.

In keinem anderen Bundesland werden so viele Sprachen gesprochen und in keinem anderen Bundesland bzw. in keiner anderen Region sind so viele Minderheiten vertreten. Deshalb ist es nur richtig, einen weiteren Meilenstein zu setzen und mit der Europa-Universität Flensburg auch deutlich zu machen, dass unsere Region Vorbild für ein friedliches und tolerantes Europa ist. Wo sonst, wenn nicht hier? Junge Menschen aus der ganzen Welt können zukünftig Minderheitenpädagogik, Minderheitenforschung und im Masterstudiengang „Minderheiten und Vielfalt in Europa” und Minderheitensprachen, z.B. Friesisch, an der „euf” studieren. Auch das unterstreicht die Wichtigkeit und den Status der Minderheiten in unserer Region für ganz Europa.Zukünftige Doppelabschlüsse verbinden Dänemark und Schleswig-Holstein noch intensiver. An der Europa-Universität Flensburg werden junge Menschen ausgebildet, die den europäischen Gedanken mit Leben erfüllen: Frieden, Toleranz und Freiheit. Das ist die beste Grundlage für Europa. Hier wird Europa gelebt. Wir zollen der Europa-Universität Flensburg und ihren Partnern Respekt und Anerkennung, gratulieren herzlich und sichern selbstverständlich weiterhin unsere Unterstützung zu.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.