Teilhabe auch für Seniorinnen und Senioren sichern

Birte Pauls, MdL Bild: SPD SH

Zum diesjährigen Altenparlament erklären die seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls, und der sozialpolitische Sprecher Wolfgang Baasch:

In diesem Jahr hat sich das Altenparlament mit den Aktivitäten von älteren Menschen beschäftigt. Dazu gehören folgerichtig die Themen Teilhabe sowie Digitalisierung, aber auch Altersarmut – denn wer arm ist, hat oft nicht die Möglichkeiten, sich an Aktivitäten zu beteiligen.

Seniorinnen und Senioren machen rund ein Drittel der Bevölkerung aus – und diese Gruppe wird eher größer als kleiner. Deshalb wollen und müssen wir uns mit ihren Anliegen, Bedürfnissen und Wünschen beschäftigen und diese in der politischen Arbeit berücksichtigen. Das Altenparlament hat dafür einige Impulse geliefert, z. B. die Anregung zu Seniorenparkplätzen analog zu Behindertenparkplätzen, die auch eine größere Fläche aufweisen. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Digitalisierung – auch ältere Menschen können sich dieser nicht verschließen, denn sie hat den Alltag erreicht. Umso wichtiger ist es, dabei die Älteren nicht zu vergessen. Denn Teilhabe bedeutet heutzutage eben auch digitale Teilhabe. Die besonderen Bedürfnisse der Gruppe der Senioren werden dabei noch zu wenig beachtet.

So hat das Altenparlament auch in diesem Jahr unsere parlamentarische Arbeit wieder bereichert. Lebendige Diskussionen mit viel fachlichem Verstand und zahlreiche interessante Anregungen nehmen wir mit. Sie werden in unsere politische Arbeit einfließen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.