Alles Gute Prof. Dr. Steensen

Bild: pixabay

Zum bevorstehenden Ausscheiden von Prof. Dr. Thomas Steensen als Leiter des Nordfriesischen Instituts in Bredstedt erklärt die minderheitenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:

„Dass Thomas Steensen nach drei Jahrzehnten die Leitung des Nordfriesischen Instituts abgibt, ist ein tiefgreifender Einschnitt, nicht nur für das Institut und für die friesische Volksgruppe, sondern für die Minderheitenpolitik in Schleswig-Holstein insgesamt. Er hat sich immer unermüdlich und sehr erfolgreich für die Friesen und das Friesische eingesetzt.


In vielen Publikationen, besonders seinem Standardwerk über die friesische Bewegung im 19. und 20. Jahrhundert, hat er sich auch mit den dunkleren Seiten dieser kleinen Nationalbewegung auseinandergesetzt. Seine umfangreiche Publikationsliste beweist sein Talent, auch denjenigen, die bisher keine Beziehungen zu Nordfriesland, seiner Kultur und Sprache hatten, diese in leicht verständlicher Form nahezubringen. Die Institutszeitschrift „Nordfriesland“ ist unter seiner Verantwortung auch ein Organ der Debatte gewesen.


Für die SPD-Landtagsfraktion wünsche ich Thomas Steensen viel Energie, seine Arbeit auch aus dem Ruhestand heraus fortzusetzen und danke ihm für seine große Lebensleistung. Zugleich wünsche ich dem künftigen Institutsdirektor Dr. Christoph Schmidt eine genauso erfolgreiche Tätigkeit, wie sein Vorgänger sie geleistet hat.“

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.