Die Landesregierung stellt eine Millionen Euro für das Landestheater in Schleswig bereit. Nur!

Die Jamaika-Koalition kündigt eine Million Euro für den Bau des Theaterneubaus in Schleswig an. Ein Schritt in die richtige Richtung, aber er reicht nicht aus, findet Fraktionsvize und örtliche Abgeordnete Birte Pauls. „Nachdem die CDU Landesebene vor Jahren alles getan hat, damit das Theaterprojekt Hesterberg nicht zum Erfolg führt, lässt die Landesregierung das Theater und den Kulturstandort Schleswig jetzt wieder im Stich. Eine Million Euro ist zwar eine Menge Geld, es ist aber an dieser Stelle nicht ausreichend. Die gegenwärtige Haushaltslage ließe ohne weiteres zu, die notwendendigen 2,5 Million Euro für den Neubau zur Verfügung zu stellen.“, so Pauls.
Die SPD-Landtagsfraktion steht dagegen ohne Wenn und Aber an der Seite des Landestheaters und des Spielstätte Schleswig. In ihren Haushaltsberatungen hat die Fraktion die zusätzlich benötigten 2,5 Millionen Euro als Ermächtigungserklärung beschlossen. Ginge es nach der schleswig-holsteinischen SPD, dann wäre die Zeit ohne Theater in Schleswig schon sehr bald zu Ende.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.