Das Testen ist ein Akt der Solidarität und Verantwortung

Bild: Pixabax

Zur aktuellen Debatte über eine Testpflicht für Reiserückkehrer erklärt die stv. Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Birte Pauls:

„Ich bin etwas erstaunt darüber, dass die Urlaubszeit die Verantwortlichen scheinbar so „überrascht“ hat. Da hätten der schleswig-holsteinische Gesundheitsminister Heiner Garg und Jens Spahn  sich wirklich rechtzeitiger etwas überlegen müssen. Jetzt die Leute damit zu überfahren, während die Menschen schon im Urlaub sind, fördert einmal mehr nicht die Akzeptanz von Maßnahmen – zumal die Schulferien in Schleswig-Holstein jedenfalls diese Woche enden.

Natürlich braucht es eine Testpflicht für alle Rückreisenden. Die Frage nach den Kontrollen finde ich überflüssig.  Das Testen ist  ein Akt der Solidarität  und Verantwortung auch von Geimpften und Genesen. Schließlich können sie weiterhin Überträger sein, auch wenn sie vielleicht keine Symptome zeigen.

Die Landesregierung verlangt regelmäßige Tests und Maskenpflicht  von Schulkindern, da kann man das wohl auch Reisenden zumuten.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.