Birte Pauls begrüßt das Programm „Corona-Auszeit für Familien“

Bild: Pixabay

Die „Corona-Auszeit für Familien“ ist Teil des zwei Milliarden Euro umfassenden Programms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ der Bundesregierung. Es ermöglicht Familien mit kleineren und mittleren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung einen kostengünstigen Familienurlaub.

Die Pandemie erforderte von vielen Familien enorme Anstrengungen. Nun sehnen sich viele von Ihnen endlich wieder nach Entspannung und nach einem Abstand zu den Belastungen. Leider kann sich nicht jede Familie einen Urlaub leisten. „Mit der Corona-Auszeit für Familien soll Familien mit kleinen Einkommen eine nachhaltige Erholung ermöglicht werden. Die Wochen und Monate mit geschlossenen Kitas und Schulen waren besonders für diese Bevölkerungsgruppe hart und die psychischen wie auch physischen Folgen werden jetzt erst deutlich.“, so SPD-Landtagsabgeordnete und Sozialpolitikerin Birte Pauls.

„Berechtigte Familien müssen für ihren Aufenthalt im Rahmen der „Corona-Auszeit“ nur etwa zehn Prozent der Kosten für Unterkunft und Verpflegung bezahlen. Die restlichen Kosten erhält die Einrichtung aus den Mitteln des Aufholpakets der Bundesregierung. Möglich sind bis zu sieben Tage Familienurlaub bis Ende 2021 und weitere bis zu sieben Tage im Jahr 2022. Insgesamt stehen für die „Corona-Auszeit für Familien“ 50 Millionen Euro zur Verfügung.“, so Birte Pauls weiter. Auf der Webseite https://www.bag-familienerholung.de/einkommensrechner/ wird ein Rechner bereit gestellt. Hier können Familien herausfinden, ob die begünstigten Preise auch für Sie zutreffen. Alternativ gibt es eine kostenlose Beratungshotline. Diese ist an sechs Tagen in der Woche unter der Nummer 0800 866 11 59 erreichbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.